In aller Munde: Die neue Kochelite im HeLeni
Journal - ZillerSeasons
Neues aus den ZillerSeasons

Küchenkünstler

In aller Munde: Die neue Kochelite im HeLeni

Christina Binder-Egger | 11.07.2017

Wer das Schlaraffenland für eine Legende hält, der war noch nie im Zillertal: Hier gibt es alles, was der Gaumen begehrt – in feinster Qualität. Im Restaurant HeLeni im DasPosthotel feiern unsere neuen Köche Marcus Duchardt und Mario Herrmann jeden Abend ein Fest des guten Geschmacks.

Wie sensibel ein Mensch Geschmacksreize wahrnimmt, ist genetisch bedingt – und individuell verschieden. Zwischen 100 und 425 Geschmackszellen liegen auf einem Quadratzentimeter Zunge. Das ist viel, nicht wahr? Und im HeLeni begeistern wir sie alle. Deshalb haben wir die Spitzenköche Marcus Duchardt und Mario Herrmann engagiert, die nach vielen internationalen Stationen im Zillertal als Team zusammenfinden. Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit ihnen zu neuen kulinarischen Zielen aufzubrechen. Aber wer sind die beiden Geschmackskomponisten eigentlich?

Von Bayern über Umwege nach Österreich

Küchenchef Marcus Duchardt, zuletzt Sous-Chef im Restaurant Schwarzreiter im Vier Jahreszeiten Kempinski, das zwei Hauben und 15 Gault-Millau-Punkte zählt, hat sein Handwerk im renommierten Hotel Schreiberhof gelernt. Dem Ruf der weiten Welt ist er nach Frankreich, Spanien und Italien gefolgt, wo er die Küche der jeweiligen Region in ihrer Vielfalt kennengelernt hat. Als gebürtiger Münchner hat er eine nicht zuletzt geografische Nähe zu Österreich, die er nun auf kulinarischer Ebene vertieft. In den ersten Gesprächen haben wir sofort gemerkt, dass unsere Werte sich ähneln, ihn reizt besonders der Gedanke der Nachhaltigkeit, den wir leben. Ihn fasziniert, dass das Angebot im Zillertal alles andere als provinziell ist, und er möchte Geschmackswelten erschaffen, die die Hochwertigkeit jeder Zutat erlebbar machen.

Vergessener Genuss, den man sich merkt

Auch Mario Hermann, der neben Gian Paolo Pacchiele neuer Sous-Chef ist, sind wir aufgrund unserer Ausrichtung auf Regionalität und Bioqualität aufgefallen – und aufgrund des Wilds aus der eigenen Jagd. Zuletzt hat er sich als Küchenchef im Hotel Hirschen Schwarzenberg im Bregenzerwald mit seinem feinen, ehrlichen Stil eine Haube verdient. Nach seiner Ausbildung im Ratskeller Naumburg hat er sich in verschiedenen Vier- und Fünf-Sterne-Hotels in der Schweiz sowie am Bodensee einen Namen gemacht. Die Lust an der Herausforderung zieht den Deutschen nun zu uns nach Tirol. Er interpretiert traditionelle Gerichte neu, möchte noch regionaler werden und aus vergessenen Gemüsesorten Gerichte zaubern, an die man sich erinnert: „Schlicht, aber mit Aha-Effekt soll unsere Küche sein“, sagt er.

Und genau das ist es auch, was wir uns wünschen. Mit diesem neuen Team entwickeln wir uns im HeLeni wieder einen Schritt weiter. Und bestärken damit unseren Ruf als kleines, aber sehr feines, exquisites Restaurant – als kulinarischer Hotspot, wo sämtliche Geschmackszellen einen Sinnesrausch erleben. Denn wer dieses kulinarische Wunderland einmal betreten hat, der würde am liebsten bleiben – um das Leben auszukosten.

Das Restaurant HeLeni Ein gutes Bauchgefühl

Das Restaurant HeLeni befindet sich im DasPosthotel der ZillerSeasons und bietet Platz für 30 Gäste. Regionalität ist der wichtigste Punkt auf der Speisekarte: Hier kommt auf den Tisch, was in der Region wächst, geerntet, gejagt oder gemolken wird – meist in Bioqualität. Das Restaurant mit Panoramaverglasung ist täglich von 18.30 bis 21.30 Uhr geöffnet. Um Reservierung wird gebeten: +43 5282 2236.

www.heleni.at
Christina Binder-Egger

Christina Binder-Egger

Die Hotellerie wurde ihr in die Wiege gelegt, denn Christina Binder-Eggers Wiege stand tatsächlich in einem Hotel: 2009 hat sie die Neue Post von ihren Eltern übernommen. Mit viel Mut, Feingefühl, Gespür für Design sowie Sinn für Tradition hat sie daraus mit ihrem Mann Reinhard die ZillerSeasons geschaffen. Und der Kreis schließt sich: Hier stand auch die Wiege ihrer zwei Kinder.

WhatsApp